Jam Fixe #14 – Bluadige Händ‘


Jahahaa, nach längerer Pause stehen nun bereits drei neue Titel der allseits bekannten wie geliebten Jam Fixes in der DeziBelEtage in der Pipeline. Will sagen: sollten bald gemischt und damit fertig sein.

Einer davon wurde gestern fertig – ein fröhliches Liedchen mit einem unfröhlichen Text. Denn: nicht jeder Text, der sich eigenständig denkend und damit kritisch mit der Gegenwart auseinander setzt, braucht Moll-Akkorde, einen Beat unter 35BPM und die Stimme des Zweitplatzierten vom letztjährigen Thom York-Soundalike Contests.

Nein. Wir nehmen Dur, Mid-Tempo und Matthias Kobold, den Sänger einer der erfolgreichsten österreichischen Bands des letzten Jahrzehnts, Julia. Dazu das Schlagzeug seines Bruders Christian Kobold, Drummer einer der erfolgreichsten österreichischen Bands des Jahrzehnts davor, StMarX. Und warum dann nicht auch gleich den Gitarristen dieser 90er-Jahre Helden? Namentlich Andreas Koch. Dazu eine Prise Tom Hosa und fertig. Blutig und gut gewürzt.

Das ist insofern genial, da es seinerzeit einfach urgut funktioniert hat und erfreulicherweise auch jetzt wieder ein Liedgut der Sonderklasse gebar. Jawoll.

Die Besetzung:

Matthias „Koma“ Kobold: Gesang
Christian Kobold: Drums und Programming
Andreas Koch: Gibson Les Paul und Gibson Hummingbird
Tom Hosa: Percussions
Guru: Rossmeisl Bass, Gibson J-200, Klavier

Wie immer in der DeziBel Etage aufgenommen gemischt und produziert von Guru

Es ward GUT.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s